Bewerbung

Für die Ausbildung zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • sehr guter bis guter Realschulabschluss
  • oder Abitur, Fachabitur
  • gesundheitliche Eignung für die Ausbildung zum Physiotherapeuten/-in
  • Kenntnisse in der deutschen Sprache auf dem Niveau B2 besitzen

Weitere Voraussetzungen:

  • Nachweis über insgesamt 2 Wochen Praktika in sozialen Bereichen (Krankenhäuser, Pflegeheime, Praxen für Physiotherapie, Einrichtungen für geistig und körperlich behinderte Menschen, ambulante Pflegedienste u. a.)
  • Der Nachweis muss zum Ausbildungsbeginn vorliegen.
  • Anerkennung des Zivildienstes, des FSJ, im sozialen oder medizinischen Bereichen möglich.

Sie können für Ihre Bewerbung auch das Onlineformular nutzen.

Schriftliche Bewerbungen für die Ausbildung an unserer Einrichtung werden zu jeder Zeit entgegengenommen. Wir haben absichtlich auf einen direkten Bewerbungsschluss an unserer Schule verzichtet. Somit geben wir auch jenen Bewerbern, die sich erst sehr spät für eine Ausbildung zum Physiotherapeuten entschließen, eine Chance auf einen freien Ausbildungsplatz. Natürlich sind unsere Ausbildungsplätze (28 pro Jahrgang) begrenzt.

  • Es findet ein Bewerbungsgespräch statt.
  • Im Anschluss wird ein praktischer Test in der Gruppe durchgeführt.
    (z. B. Anleitung einer kurzen Gruppenbehandlung)

Folgende Unterlagen sind für eine Bewerbung einzureichen.

  • Formloses Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktuelles Schulzeugnis
  • Angabe des Krankenversicherungsträgers
  • 2 aktuelle Passbilder
  • Ärztliche Bescheinigung über die Eignung für den Beruf des Physiotherapeuten (physisch und psychisch gesund und frei von Sucht)
  • Nachweis über Hepatitis-B Immunisierung
  • Nachweis über die Durchführung eines Praktikums
  • Bei Zusendung der Bewerbungsunterlagen bitte einen frankierten und an Sie adressierten A 4 Umschlag  beilegen

Sollten Sie nicht alle Unterlagen für die Bewerbung zur Verfügung haben, so können Sie diese, in Absprache mit uns, zu einem späteren Zeitpunkt nachreichen.

Hier erhalten Sie die Informationen zu den Ausbildungskosten


Ausbildungskosten

Die Erste Europäische Schule für Physiotherapie ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule in freier Trägerschaft.

monatliches Schulgeld

70,00 €

einmalige Einschreibegebühr

80,00 €

Prüfungsgebühr

100,00 €

Es entstehen weitere weitere Kosten.

  • Arbeitsbekleidung (Hose und T-Shirt, sowie Sport- und Badebekleidung)
  • Lehrbücher (für die Grundlagen verteilt auf 3 Jahre)  ca. 250,00 bis 300,00€

Die Ausbildung ist nach § 2 des BAFÖG förderfähig, das heißt es kann Schülerbafög beantragt werden, welches nach der Ausbildung nicht zurückgezahlt werden muss. Zuteilungsbedingungen können beim zuständigen BAFÖG Amt am Wohnort erfragt werden

Informationen rund um das BAFÖG erhalten Sie über die Internetseite des "Bundesministeriums für Bildung und Forschung". Durch Anklicken auf den Link BAFÖG bzw. auf das Logo des BfBF werden Sie automatisch auf die entsprechende Seite weitergeleitet

Weniger…

Im Rahmen der Ausbildung zur Physiotherapeutin oder zum Physiotherapeuten werden zum Schutz des Auszubildenden und seiner ihm anvertrauten Patienten, je nach Gefährdungsbeurteilung des Arbeitsplatzes von der Sächsische Impfkommission (SIKO) und Ständigen Impfkommission (STIKO), Impfungen gegen Hepatitis B, MMR (Masern, Mumps, Röteln) und Varizellen (Windpocken) empfohlen. Die Impfungen sollten bis zum ersten Praktikum am Ende des ersten Ausbildungsjahres vollständig und vom Arzt bestätigt sein.

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Impfstatus rechtzeitig kontrollieren zu lassen, denn bis zum vollendeten 18. Lebensjahr werden die Kosten für zahlreiche Impfungen durch die Krankenkassen übernommen. Ausnahme ist hier in der Regel die Impfung gegen Hepatitis A. Sie sind eine Sonderleistung und werden nicht oder nur bis zu 50% bezahlt.

Weitere Erklärungen dazu erhalten Sie während Ihres Vorstellungsgespräches.

Whatsapp:
+49 35206 64311